Alte Liebe rostet nicht …

Roher Hering mit Zwiebelschnipsel auf einem Pappteller – MAMPF! Ich war 30 und aus der Schweiz nach Holland gezogen. Eigentlich schwebte mir immer Frankreich als Wahlheimat vor, aber da ein Holländer mein Herz erobert hatte, brachte mich die Liebe jedoch zuerst von der Schweiz in Richtung Norden. Knappe 20 Jahre später biss ich dann erstmals in das knusperfrische Baguette von unserem französischen Bäcker um die Ecke hier im Périgord.

Mitte der Neunzigerjahre fuhr ich gemeinsam mit einer Freundin aus der Schweiz zu einem Sprachaufenthalt nach Nizza. In den drei Monaten dort verliebte ich mich in das Land und den Charme der französischen Lebensweise. Besonders gut gefällt mir, dass die Gesellschaft nicht so leistungsgetrimmt und durchorganisiert ist, obwohl Letztgenanntes im Alltag auch ganz schön anstrengend sein kann😉. Zwischenmenschliches und Musisches hat einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft und die Weite dieses großen Landes erfahre ich als sehr befreiend.

Frankreich-verliebt
Karin und Flip Gorge d'Auvezere
Seit 2018 wohne ich mit meinem holländischen Lebenspartner und unserem vierbeinigen Begleiter Flip hier im Périgord, rund 100 km östlich von Bordeaux.

Dieser Blog ist aus meinem Herzenswunsch entstanden, meine Erlebnisse und Entdeckungen mit (Frankreich-)Interessierten zu teilen. Auf meinem PerigordBlog findest du unterhaltsames und informatives Lesefutter über das Périgord, das zum Genießen und Schmunzeln einlädt.

Inzwischen ist aus meiner Leidenschaft des Teilens auch ein zweites berufliches Standbein geworden: ich biete persönliche Reiseberatung für das Périgord an. Dabei stelle ich stelle ich dir Reisetipps und Reisevorschläge zum Périgord zusammen, die zu deinen persönlichen Wünschen und Interessen passen.

Hast du Feedback, Anregungen oder wünschst du dir einen Beitrag zu einem bestimmten Thema? Ich freue mich immer über einen Austausch mit dir.😊

Bonne journée et à bientôt, im (virtuellen) Périgord !

Karin

5 Dinge, die du noch nicht von mir wusstest

1. Warum das Périgord?
Für mich ist das Périgord eine faszinierende Mischung aus saftig grüner Hügellandschaft, gespickt mit tiefen geschichtlichen Spuren, einem angenehmen Klima, gutem Essen und einem gemütlichen Lebensrhythmus. Es fühlt sich hier manchmal an wie in einem Freilichtmuseum, dem mehr oder weniger modernes Leben eingehaucht wurde.

2. Wie verdiene ich mir mein Knusper-Baguette? Mit Übersetzungen und seit Kurzem auch mit meiner Herzensarbeit: Reiseberatung zum Périgord 🧡

3. Wie bin ich am liebsten unterwegs?Auf meinem Fahrrad mit einer sanften Brise um die Nase, während ich auf den kaum befahrenen Nebenstraßen die wunderschöne Landschaft erkunde. Oder zu Fuß, zum Beispiel auf historischen Pfaden, die von moosbewachsenen Trockensteinmauern gesäumt werden. Ein Auto ist jedoch ebenfalls notwendig, denn öffentliche Verkehrsmittel gibt es leider (fast) keine.

4. LieblingsessenNudeln mit Feta und selbstgemachter Tomatensauce mit Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und Oregano aus dem eigenen Garten😊 Und: Knusperbaguette mit frischer Butter des nahegelegenen Hofes und selbstgemachter Erdbeermarmelade.

5. MusischesVon Jazz und Blues über Chansons bis zu Weltmusik: ich liebe Musik verschiedenster Stilrichtungen und klimpere viel auf meinem Klavier, während ich nach Lust und Laune auch dazu singe. Weiter zeichne ich gerne humoristische Figuren und schnipsle ich Scherenschnitte.

Scherenschnitt

Hast du Fragen oder möchtest du auf dem Laufenden bleiben?

Einmal pro Monat verschicke ich meinen Périgord-Newsletter. Dort findest du meine neusten Entdeckungen, Tipps und Begegnungen.

Mit diesem Formular kannst du dich für den Newsletter anmelden oder mir deine Fragen und Anmerkungen schicken – kein Spam, versprochen! Und abmelden kannst du dich selbstverständlich auch jederzeit.

14 + 7 =