Monpazier gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs (Les Plus Beaux Villages de France). Der zentrale Platz ist von Arkaden umgeben, unter denen sich zahlreiche Cafés, Ateliers und Boutiquen befinden. Besonders schön ist die Markthalle aus dem 16. Jahrhundert, deren Kastanienbalken bis heute dem Zahn der Zeit getrotzt haben.
Monpazier Arkaden und Markthalle
Zentraler Platz von Monpazier, mit Arkaden und Markthalle im Hintergrund

Mittelalter-Filmkulisse Monpazier

Wir schreiben das Jahr 1640. Der erfolglose Anwalt Pompignac wird gebeten, die Verteidigung einer unschuldigen 11-Jährigen zu übernehmen. Diese soll einen französischen Marschall ermordet haben. Pikantes Detail, das der Anwalt bei der Annahme des Mandats noch nicht weiß: Roxanne hat vier Beine und zwei Hörner – sie ist eine Ziege! Für Dany Boon, in Gestalt des Anwalts Pompignac, gilt nun mehr denn je: diesen Prozess muss er einfach gewinnen! Denn die Schmach, nicht einmal eine Ziege erfolgreich verteidigen zu können, würde er nicht ertragen… Ob ihm das auch tatsächlich gelingt, erfahren wir ab dem 21. Februar 2024 in den französischen Kinos im Film «Les Chèvres».
markthalle monpazier
Zentraler Platz Monpazier mit Markthalle in Mittelalter-Filmambiente

Die Filmkulisse steht noch: Meine Zeitreise ins düstere Mittelalter

Grau hängt der Himmel an diesem Sonntagmittag im März 2023 über dem Bastidestädtchen Monpazier, im Süden des Périgord. Ein Sicherheitsmann windet sich aus seinem zerbeulten blauen Renault und strafft die Schultern, bevor er zu seinem Rundgang um den zentralen Platz des Städtchens startet. Bretter verbarrikadieren die Schaufenster der schmucken Boutiquen, die sich unter den Arkaden ducken. An allen Ecken stapeln sich prall gefüllte dunkelbraune Pakete und Jutesäcke. Auf einem hölzernen Schubkarren gammelt Obst und Gemüse vor sich hin.
Monpazier Mittelalter FIlmset zentraler Platz
Blick auf den zentralen Platz von Monpazier
Monpazier Mittelalter-Filmset Platz Schubkarre
Mittelalter-Ambiente mit Schubkarre
Der Geruch von Stroh und nasser Erde tränkt die Luft. Der Regen der letzten Nacht hat in eine breiige Masse verwandelt, die sich in einer dicken Schicht an meine Schuhsohlen heftet. Dies trübt jedoch keinesfalls meine Faszination für dieses einzigartige mittelalterliche Ambiente.
Arkaden Monpazier Mittelalter
Arkaden von Monpazier einst…
Monpazier Arkaden
…. und heute.

Englisches Bastide-Städtchen Monpazier: Der Hintergrund

Monpazier wurde 1284 als englische Bastide (befestigte Stadt) vom Feldherrn Jean de Grailly gegründet. Mit dieser Bastide wurde die Verteidigungslinie von Lalinde über Beaumont-du-Périgord weiter nach Süden verlängert. Wie in den meisten Bastiden wurden auch in Monpazier die Straßen rechtwinklig zum zentralen Platz angelegt. An diesem Stadtbild hat sich seit der Gründung der Bastide wenig geändert. Während des Hundertjährigen Krieges zwischen England und Frankreich war Monpazier stark umkämpft. Später, während der großen Bauernaufstände im Périgord, spielte Monpazier eine zentrale Rolle. Einer der Hauptanführer wurde 1637 auf dem heutigen zentralen Platz hingerichtet.
zentraler Platz Monpazier Mittelalter
zentraler Platz von Monpazier im Mittelalter
zentraler Platz Monpazier
zentraler Platz von Monpazier heute

Hauptort für Kunsthandwerk im Périgord Pourpre

Monpazier ist die Hauptstadt des Kunsthandwerks («Métiers des Arts») in der Region Périgord Pourpre (Großraum Bergerac). In dem Bastidestädtchen mit seinen 524 Einwohner*innen gibt es 22 Ateliers von Kunsthandwerkern, die meist ganzjährig für Besucher geöffnet sind. Hier kannst du nicht nur ihre Schöpfungen bewundern, sondern oft auch den Künstler*innen bei der Arbeit über die Schulter schauen. Jedes Jahr im Mai (2024 zum 15. Mal; vom Donnerstag, 9. bis am Sonntag, den 12. Mai) findet in Monpazier der «Salon des Métiers d’Arts» statt. Zu diesem Anlass versammeln sich 50 Kunsthandwerker*innen aus ganz Frankreich, die ihre Werke in Monpazier präsentieren.
kunsthandwerk toepfer
Außerdem werden Workshops für Groß und Klein organisiert, um die verschiedenen Disziplinen des Kunsthandwerks kennenzulernen. 2023 gab es beispielsweise eine mobile Schmiede, bei der das Kunstschmieden im Mittelpunkt steht.
kunsthandwerk glas

Rechtlicher Rahmen für das Kunsthandwerk

Frankreich ist das erste Land, das dem Kunsthandwerk einen gesetzlichen Rahmen gegeben hat. 80 Milliarden Euro ist der Kunsthandwerkssektor in Frankreich schwer und rund 60.000 Menschen verdienen hier als selbstständige Kunsthandwerker*innen in Voll- oder Teilzeit ihr Brot.
toepferei Marie pichon varie dordogne
Die Werke von Marie Pichon-Varin gefallen mir besonders gut. Ihr Atelier befindet sich in Couze-et-Saint-Front (30 Autominuten von Monpazier entfernt).

Veranstaltungen in Monpazier

In Monpazier finden regelmäßig Veranstaltungen statt: von Pilz- über Trüffelmärkten bis hin zu Kunstveranstaltungen, Konzerten und Theateraufführungen. Die aktuellen Veranstaltungen findest du auf der Website von Monpazier oder auf der Website des Fremdenverkehrsamtes. Der Wochenmarkt mit rund 80 Ständen findet jeden Donnerstagvormittag auf dem zentralen Platz statt (ganzjährig, im Winter ist der Markt jedoch kleiner als im Sommer).
markt monpazier

Zu kaufen gibt es hier aber nur die Kartoffeln und die Äpfel … 😉

Tipp: Abend-Führung bei Fackellicht

fackelfuehrung monpazier
Besonders eindrucksvoll: Führung im Licht der Fackeln
Lust auf echtes Mittelalter-Feeling bei einem Spaziergang durch die engen Gassen von Monpazier? Dann kannst du im Juli und August jeden Montagabend an einer Fackelführung teilnehmen. Start ist in der Regel gegen 21.30 Uhr. Ansonsten gibt es im Fremdenverkehrsamt einen Rundgangplan mit Informationstafeln (auf Französisch und Englisch). Für Gruppen (mindestens 12 Personen) bietet das Fremdenverkehrsamt von Monpazier eine Führung an (auf Französisch oder Englisch).

Bastideum-Museum: Interaktive Tour durch die Geschichte der befestigten Städte im Südwesten Frankreichs

Bastideum Museum Monpazier
Bastideum – Museum der Bastiden in Monpazier
Nicht weit vom Hauptplatz entfernt befindet sich das Bastideum-Museum: Hier erfährst du alles über die Geschichte der Bastiden im Südwesten Frankreichs. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Spannend auch für Kinder, denn im Untergeschoss und im Garten warten mittelalterliche Spiele auf euch, bei denen ihr eure Geschicklichkeit unter Beweis stellen könnt!

Praktisches und Erreichbarkeit Monpazier

Monpazier Arkade
Weinranke im Sonnenlicht – Monpazier. (Dieses Bild und das Titelbild stammen von Monique van Klaveren)
Ein Besuch in Monpazier lässt sich auch gut mit einem Ausflug zum Château Biron (10 Autominuten) oder zu einem anderen «schönsten Dorf Frankreichs» verbinden: Belvès (20 Autominuten von Monpazier entfernt). Öffnungszeiten des Fremdenverkehrsamtes von Monpazier: Außerhalb der Saison (von Anfang Februar bis Ende Juni) ist das Fremdenverkehrsamt von 9 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die aktuellen Öffnungszeiten und Kontaktdaten findest du hier.
Google-Karte Monpoazier